Donnerstag, 2. Juni 2016

Aus weiß mach grau.


Hallo Ihr Lieben,

passend zum Wetter heute mal ein Post in grau....ähhh, gestern war Sommeranfang und der Sommer hat es noch nicht gemerkt...statt dessen Dauerregen und Unwetterwarnungen. Es ist unglaublich, wenn man die Bilder von den Wassermassen, die durch die Strassen fließen, sieht. Und macht mir Angst vor der Zukunft, sollen doch die Unwetter durch die Klimaerwärmung immer weiter zunehmen....

Da wir in zwei Monaten umziehen müssen, sortiere ich hier weiterhin aus wie eine Wahnsinnige....am Anfang fiel es mir noch rech schwer, inzwischen ist es eine Erleichterung. Und so kam ich dazu, zu überlegen, was mit den alten weißen, fleckigen Tischdecken passieren sollte....weg damit? Nochmal mitschleppen?








Bei Joanna hatte ich vor einiger Zeit einen Post über´s Einfärben gelesen, und da ich sowieso eine dunkle Tischdecke haben wollte, hab ich es einfach mal selbst ausprobiert....ich bin da immer sehr skeptisch, weil ich Angst habe, die Farbe nie wieder aus der Waschmaschine zu bekommen und wir hier alle nur noch in grauen Klamotten herumlaufen müssen....



Ich habe mir das Dylon-Pulver in Antique grey bestellt und erstmal mit einem alten Bettlaken angefangen. Das Ergebnis finde ich super, es ist zwar nicht ganz grau, sondern eher blau-grau, aber trotzdem sehr schön!!!!






Und so habe ich wieder etwas recycelt und eine tolle Tischdecke für weißes Geschirr....Flecken, die bereits AUF der Decke waren, sieht man natürlich immer noch leicht, aber das stört mich nicht.


Jetzt überlege ich alte Bettwäsche einzufärben.....vielleicht in größerer Menge, damit das grau heller und zarter wird....ich werde berichten.


Habt Ihr auch schon mal etwas eingefärbt? Wie sind eure Erfahrungen damit??




Und hat jemand eine Idee, wie ich meine ganzen Gartenmöbel in einen Handtuchgarten bekomme, der nur noch 1/3 so groß ist..? Ab Sommer werden wir in einem kleineren Reihenhaus wohnen.....wie vor einiger Zeit erzählt, hat unser Vermieter Eigenbedarf angemeldet und wir müssen schweren Herzens aus diesem Haus hier heraus. Eine traurige Situation, war das Haus hier 5 Jahre unser Zuhause. Meine Kinder waren 6 und 2, als wir hier eingezogen sind und wir verbinden viele schöne Erinnerungen damit. So ein Haus in Köln zu finden, war und ist schwer.


Nun versuchen wir das Beste daraus zu machen.Und wir haben zumindest ein Haus in dem Viertel gefunden, wo wir unbedingt hin wollten! Wer weiß was die Zukunft bringt.

Den Post verlinke ich heute mal bei Moni von Lady Stil, die am Deko-Donnerstag immer tolle Ideen sucht!!

Habt eine schöne Zeit und bleibt von den Wassermassen verschont!!!

Liebe Grüße,

Diana


Montag, 16. Mai 2016

...neue alte Bank.....

Hallo meine Lieben,

ich hoffe Ihr genießt die freien Pfingsttage und lasst es Euch gut gehen!

Schon länger war ich auf der Suche nach einer alten Bank....sie sollte wirklich "alt" sein, und nicht zu klein....manchmal dauert es einfach etwas, bis man das findet, was man haben möchte...

...und manchmal kommt es dann, wenn man überhaupt nicht damit rechnet!







So geschehen letzte Woche auf dem Weg zur Post. Ich mit den Kindern beim alltäglichen Wahnsinn von Einkaufen und Erledigungen unterwegs, kamen wir an einem Deko-Laden vorbei, in dem ich schon einige Schätze gekauft habe.


Ein kurzer Blick durch die offene Ladentür....und eine Vollbremsung!!!








Dort stand die Bank, die ich so lange gesucht hatte (neben einem tollen alten Tisch, der im Moment auch ganz oben auf der Wunschliste steht....;-).  Aus altem Teakholz und 140 cm lang. Genauso wie ich sie mir vorgestellt hatte! Es dauerte noch einige Tage, bis ich sie dann mit nach Hause nahm....vor einem Umzug neue Möbel zu kaufen, mach ja eigentlich wenig Sinn...eigentlich. Aber wenn man findet, was man haben möchte, muss es mit. Davon habe ich dann meinen Mann auch mehr oder weniger überzeugt.
 ("Ich dachte, wir sortieren aus? Und Du kaufst was neues....?!"). Einen Platz werde ich dafür schon finden.





Jetzt steht die Bank erstmal an unserem Bett....:-)





Und Ihr? Habt Ihr auch schon Möbel gekauft, obwohl es zu dem Zeitpunkt eigentlich völlig unvernünftig war?? (und unvernünftig ist ja auch relativ...sagt das mal meinem Herzen....die Bank hat mit mir gesprochen, ehrlich!!!!)






Schöne Woche!!!!

Liebe Grüße, Diana








Dienstag, 10. Mai 2016

sehr einfach und sehr lecker.....Himbeer-Cheesecake



Huhu,

wie auf Insta versprochen, gebe ich heute das Rezept für einen wirklich schnellen, einfachen und sehr lecker-erfrischenden Himbeere-Cheesecake....!


Ich habe ihn mir selbst zu Muttertag gebacken (man muss sich auch mal selbst loben....;-). Auch wenn ich zum Frühstück (wie erwähnt) ein Stück (gekauften) Käsekuchen von meiner Familie bekommen habe, brauchte ich doch für nachmittags noch ein Stückchen....
(Kuchen ist mein Verderben....)



Und das Wetter vergangenes Wochenende lud ja auch zu einer Erfrischung ein...deshalb habe ich auch nicht gebacken, sondern den Kühlschrank machen lassen. Ihr kennt doch bestimmt die gute, alte Philadelphia-Torte? Nach einem ähnlichen Prinzip geht dieser "Cheesecake".



Himbeer-Cheesecake

Für den Boden:
300g Vollkornkekse
150 gr Butter

Für den Belag:
8 Blätter weiße Gelatine
400 gr Quark
400 gr Frischkäse
1/2 unbehandelte Zitrone, Abrieb und Saft
80 gr Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
400 gr Himbeeren
250 ml Sahne

Zubereitung:
Die Kekse in der Küchenmaschine zerkleinern. Die Butter schmelzen und mit den Bröseln vermischen. Danach die Masse in eine Springform geben und andrücken. In den Kühlschrank stellen.
Die Gelatine im kalten Wasser einweichen. Quark mit Frischkäse vermissen, Zitronensaft und -abrieb dazu, und Zucker und Vanillezucker hinzugeben. Alles verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur zerfließen lassen. 2-3 EL Quarkcreme dazu geben und dann die Gelatine unter die Creme rühren. Sahne schlagen und unterheben.Die Creme auf dem Kuchenboden verteilen und glatt streichen. Mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Vor dem Servieren mit Himbeeren garnieren!

(mein Kuchenboden hatte zu wenig Butter und bröselte, ich habe aber auch statt 150 gr nur 100 gr Butter und weniger Kekse genommen, weil ich eine kleine Kuchenform benutzt habe...also, wenn ihr keinen bröselnden Boden möchtet, ordentlich Butter hinzugeben ;-)





Schade, dass das Sonnenwetter schon wieder vorbei ist, wo doch Pfingsten vor der Tür steht... ich hätte mich wirklich daran gewöhnen können....Sonne steigert bei mir die ganze Lebensqualität, ich stehe lieber auf, habe bessere Laune und nehme vieles leichter.




Geht es Euch auch so???

Und dann dürfen draussen auch mal wieder ein paar bunte Tassen und Blümchen-Decken, Kissen auf den Tisch / Stuhl. Da bin ich gar nicht so...;-)




Wie habt Ihr Eure freien Tage verbracht??





Lasst es Euch gut gehen!!!

Alles Liebe,

Diana

Sonntag, 8. Mai 2016

Liebe



Euch allen einen wunderschönen Muttertag!

Das Wetter passt,

so lasst uns den Tag genießen!!






Ich bin heute mit einem Stück Käsekuchen geweckt worden....meine Familie weiß, was mich glücklich macht....;-) Aber am Schönsten ist es doch, dass wir alle gesund und munter zusammen sind - ja, auch mit den Streitigkeiten, WER DER MAMA ZUERST DIE BLUME GEBEN DARF! Und einer flippt dabei immer aus!!! (meistens der Kleine....) Harmonie wird vollkommen überbewertet...und wäre auch langweilig!! Als Mama genießt man die Ruhe, wenn sie mal herrscht, viel mehr. Aber auch den Trubel, die selbstgeschriebenen Briefe und Gedichte, die Blumen, die vor zwei Tagen gepflückt und im Zimmer versteckt wurden, und heute schon die Köpfe hängen lassen....

Ich bin dankbar dafür Mama sein zu dürfen ....


Lasst es Euch gut gehen!!!

Liebe Grüße, Diana

Sonntag, 1. Mai 2016

Glitzer Converse und eine neue besondere Schale


In unserem Oster-Urlaub in Meran, Südtirol rannte jede Zweite mit Glitzer-Schuhe flanierend durch die Stadt. Zuerst war ich etwas irritiert, aber oft dauert es einfach ein wenig, bis mir etwas gefällt! :-) Eigentlich bin ich nicht der Glitzer-Typ, aber in Form von Sneakers oder Converse finde ich es dieses Jahr dann auch cool.





Im Urlaub habe ich natürlich dann keine in der mir passenden Form und Größe gefunden, aber kaum hier, kann ich jetzt auch glitzern! (kann man leider nicht richtig auf den Fotos erkennen.....sie sind creme mit golden Pailletten).





Außerdem habe ich mich diese Woche über eine ganz tolle, für mich sehr besondere Schüssel gefreut.....mein Kleiner (7) geht einmal die Woche in eine Kreativitätsschule, in der gebastelt, geschreinert, getöpfert etc. wird.


 Wir haben jede Menge Schildkröten, Pinguine und Häuser in Tonform hier herumstehen.:-)



Aber Leo wollte mir eine besondere Freude machen....und hat mir eine Schale getöpfert, die er weiß (!!) glasiert hat.:-)
Ich habe mich so gefreut, und er kam ganz stolz mit seinem Schatz nach Hause. Hat er doch wochenlang daran herumgebastelt, bis das Muster stimmte, sie einige Male gebrannt war und dann die weiße Glasur bekam.


Sieht doch aus wie nordisches Design, oder?!



Da ich gerade jede Menge aussortiere, weil wir zum Sommer (wie Ihr wisst) aus dem Haus ausziehen müssen, und ich mich von vielen Dingen trenne, freue ich mich besonders über dieses Schüssel. Mir fällt auf, dass ich mich von ALLEM trennen kann, außer von alten oder wirklich persönlichen Möbeln und Erinnerungsstücken. Alle anderen Objekte sind mir nicht wichtig. Alles andere ist austauschbar.


Aber das ist ja eigentlich auch gut so. Dinge mit Freude in´s Leben zu lassen, aber auch wieder ziehen lassen zu können (fällt nur manchmal nicht so einfach, wenn man es nicht FREIWILLIG) macht...;-)







Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche, der Frühling soll zurückkommen! Yeah!!!!!

Liebe Grüße aus dem Hasenhäuschen,

Eure Diana

Mittwoch, 27. April 2016

Betonuhr und Frühlingsduft von Rituals

Guten Morgen,

ist das kalt draussen! Saßen wir letzte Woche noch im T-Shirt im Garten und haben das erste Mal gegrillt, ist im Moment wieder die dicke Winterjacke angesagt...Aprilwetter ist ja so gar nichts für mich!!!!

Lange habe ich darüber nachgedacht, mir eine eigene Betonuhr zu basteln....Beton finde ich im Moment zu Holz sehr cool. Aber die Zeit hat wie immer gefehlt und nach langem hin und her habe ich mir jetzt eine bei www.dawanda.com bestellt. 



Und finde sie wirklich schön! Gut, meine Familie muss sich wie immer an alles gewöhnen. Ob Mann oder Kinder, durch die fehlenden Zahlen werde ich (vom Mann spöttisch, weil wir "brauchten" ja keine neue Uhr) und von den Kindern verwirrt nach der Uhrzeit gefragt. Deshalb hängt die "alte" Uhr jetzt in der Küche.....(und außerdem trägt doch hier jeder ´ne Armbanduhr, ne...!)

Versuche die Uhr an einem anderen Ort zu platzieren schlugen außerdem fehl. "Dann wissen wir gar nicht mehr wie spät es ist!"
Meine Familie ist echt nicht flexibel.



 Zum Trost (;-) habe ich mir bei Rituals den neuen Sommerduft als Duftstäbchen für´s Bad und Bodylotion gegönnt.....also, wenn Duftstäbchen, dann wirklich diese! Ich fühle mich jetzt im Bad wie in einer Wellnessoase!









Ich wünsche Euch eine schöne Rest-Woche! Hoffen wir, dass der April bald aufgibt und der Frühling zurück kehrt!!!





Liebste Grüße aus dem Hasenhäuschen,

Diana


Montag, 18. April 2016

Fliedergruß


Huhu Ihr Lieben,

da bin ich mal wieder....dank Instagram bleibt das Bloggen doch sehr auf der Strecke....so habe ich mir jetzt vorgenommen, mal wieder disziplinierter zu werden.....habe ich durch das Bloggen so viele neue Inspirationen bekommen und nette Leute kennengelernt...deshalb möchte ich es auch nicht ganz aufgeben.

Der Frühling ist meine Lieblingsjahreszeit, es gibt nichts schöneres als das erste Grün, die ersten Blumen, in der Sonne sitzen (wenn sie mal da ist....)...




Und so habe ich mir letzte Woche auf dem Markt den ersten Flieder gekauft. Riecht super und sieht einfach nur toll aus. Dieser ist in einem ganz zarten lila, einfach wunderschön.



Auf dem Foto sieht es fast schon rosa aus....

Ansonsten entrümple ich hier weiterhin fleissig...wobei das im Alltag einfach immer lange dauert...zwischen dem ganzen Kram, den man sowieso zu erledigen hat.
Bei unserer Haussuche haben wir noch nicht das Passende gefunden, sehr wahrscheinlich werden wir erstmal zum Übergang wieder irgendwo mieten müssen....Wenn ich an zwei Umzüge denke, würde ich am liebsten schreiend wegrennen.....



Nicht geschrieen, sondern viel gelacht wurde dafür letzen Samstag. Da war ich nämlich bei der lieben Claudia von Über den Dächern von...zum Geburtstag eingeladen.

Und viele Mädels mit mir!



Britta von B.Tree, Tina (über Insta _vivalvida65), Claudia, Ulla von Efeuwald, Nicole vonniwibo, Yvonne (über Insta villazuckersuess), ich und Claudia vom Atelier Kunterbunt.

Es war ein toller Tag, mit einem perfekten Dinner (dank Thorsten) und Pausen auf der wunderschönen Terrasse!!!!

Das hätte ich jetzt gerne jeden Samstag.....:-)


Ich wünsche Euch eine schöne Zeit!!!

Liebste Grüße aus dem Hasenhäuschen,


Diana

Dienstag, 12. Januar 2016

Leere zum Durchatmen


Hallo meine Lieben,

ich hoffe Ihr habt die erste Zeit im neuen Jahr gut verbringen können!

Bei uns geht es hoch her, bahnen sich hier dieses Jahr doch viele private und berufliche Veränderungen an.....Ich bin eigentlich niemand, der Veränderungen liebt (außer im Deko-Bereich ;-), sondern mag Struktur mit etwas Abwechslung :-)! Aber manchmal, wenn mich schon länger etwas stört, muss die Veränderung sein!!! Und dann freue ich mich auch darauf!



Um klar denken zu können und Entscheidungen zu treffen, brauche ich Raum dafür. Und so ist es hier gerade sehr schlicht und ruhig.



Ich brauche dann meine Energie für die Herausforderungen, die anstehen. Und da kommt mir die alljährliche "nach-Weihnachten-Leere" gerade recht. Wie bei so vielen von Euch mag ich es zu der Jahreszeit, wenn alles recht puristisch ist. So habe ich zwar schon einige Frühjahrsblüher als Farbtupfer, aber eigentlich finde ich Zweige gerade noch am schönsten.




In den letzten Tagen kam ja sogar zwischendurch die Sonne mal wieder raus.....das macht mir Hoffnung auf das Frühjahr!:-)







Oder man stellt halt auch mal nix in die Vasen....ich sag ja, LEERE!



Dieses schöne Bild habe ich von meiner Schwägerin zu Weihnachten geschenkt bekommen! Zur Unterstützung bei unserer Haussuche!! Ich habe mich sehr gefreut, vor allem weil ich gerade wieder merke, wie wichtig Familie und das Zusammenhalten ist.

Gestern ist eines der Meerschweinchen meiner Tochter gestorben.......ich fand es tot im Käfig neben dem Fressnapf, wir vermuten einen Herzinfarkt, weil es vorher noch wie immer gefressen und getobt hat.


Für mein Töchterchen brach natürlich die Welt zusammen (und fragt mich mal, wie es mir ging, als ich das Tierchen gefunden habe....). Aber das ist das Leben, es ist leider nicht immer schön und planbar. Umso wichtiger, dass man sich dann im Arm hält und Kraft gibt, Mut macht und einfach auch mal traurig ist.


Ich wünsche Euch sorgenfreie Stunden,

liebe Grüße,