Dienstag, 17. März 2015

Bunny cookies und Frühjahrsstreich


Hallo Ihr Frühlings-Hasen!

Schon seit gefühlten 100 Jahren wollte ich unseren Esstisch streichen. Diesen haben wir seit ca. 16 Jahren, es war unsere erste gemeinsame Anschaffung und so sah er auch aus, und ich konnte mir bisher nicht vorstellen, einen neuen zu kaufen (außer, wenn wir in ein Loft mit RICHTIG viel Platz ziehen....oder eine Wand einreissen, für einen größeren Tisch....). Von der Farbe her entsprach er in ungefähr "schäbbich-abgenutzte-weiß-Lasur". Lange konnte ich mich rausreden (der Kleine haut sowieso noch ständig Macken mit der Gabel rein.....), aber ehrlich gesagt hatte ich einfach keine Lust DEN ESSTISCH zu streichen. Und die Frage war auch noch: Womit? Kreide? Zu empfindlich, aber so schön. Acryl?? Oh, da muss ich ja GENAU arbeiten (und ich bin nicht sooo geduldig....). Und das Abschleifen....
Kaum die Grippe überstanden, kam es endlich. Die Lust, ein paar Tage ohne Esstisch zu leben (den Gartentisch hochschleppen....wir haben ja ein "Hanghaus"..ne, danke...), Schleifstaub im Haus zu haben (siehe Gartentisch...Tisch runter und wieder hoch schleppen ist auch doof) und sich halt einfach mal dran zu machen. Geht ja bei allem anderen auch.

Und ich habe DOCH Kreidefarbe genommen. 
Nein, sie ist immer noch nicht unempfindlich.

Aber das kennt ihr ja von mir. Hauptsache schön. Praktisch kann jeder (oder wie eine Freundin von mir immer sagt: "Wenn ich was praktisches will, geh ich in den Baumarkt!").






Die Tischplatte habe ich deshalb noch mit Mattlack gestrichen. So geht zwar das Pudrige verloren, aber ich mag "das Gestrichene", was man bei Kreide sieht, so gerne. 
Den Rest des Tisches habe ich mit weißem Kalkwachs bearbeitet. 
Und so ist er richtig toll geworden und ich ärgere mich, dass ich es nicht vorher gemacht habe.
Sooo viel Arbeit war es doch nicht. 
(Komischerweise hatte ich soviel Respekt vor dem Tisch, dabei streiche ich wirklich viel und gerne.)


Klar ist er nicht so unempfindlich wie ein neuer im-Möbelhaus-gekaufter Tisch, der 100 Lackschichten etc. hat. Aber DAS wollte und mag ich ja auch nicht. Der Tisch darf jetzt ruhig wieder Kratzer und Macken bekommen. Denn ich LEBE und WOHNE in meinem Zuhause, mit meiner Familie.


Im Kreativitätsschub haben die Kinder und ich dann noch meinen neuen "Hasen-Keks-Stempel" ausprobiert. 

Die Kekse sind etwas dick geraden, aber umso leckerer. Außerdem hatten die Kinder mächtig Spaß.

Wir haben einen Knetteig mit Marzipan gemacht. So lecker, dass mein Mann (der eigentlich kein Süßschnabel ist) jetzt ständig an der Keksdose hängt. 


Rezept für Marzipan-Kekse:

Zutaten:
250 g Mehl
150 g Butter
100 g Marzipan-Rohmasse
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb
1 Prise Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.Mindestens 30 Min. abgedeckt im Kühlschrank stehen lassen. Backofen äug 175 Grad vorheizen (Umluft 150).
Arbeitsfläche und Stempel etwas mit Mehl bestäuben. Aus dem Teig golballgroße Stücke formen und mit dem Handballen leicht platt drücken. Kekse stempeln, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und 12-15 Min. backen. 

Yummi!




Während der Backzeit haben die Kinder noch einige Eier mit Wasserfarbe bemalt. Ich hätte gar nicht gedacht, dass das so gut hält und so schön aussieht. "Mein Ei" habe ich mit Buntstiften beschriftet und Haarspray fixiert.




Jetzt genieße ich das schöne Wetter....heute sollen es 18 Grad geben!!!!!!!

Ich muss unbedingt meine Sonnenakkus aufladen!




Liebe Grüße aus dem Hasenhäuschen,



Keksstempel:arsEdition

Mittwoch, 11. März 2015

Frühlingsgefühle...


Endlich ist er da, der Frühling!!

Wir haben sogar schon das erste Mal gegrillt... (da ist mein Mann konsequent....sobald es über 15 Grad und sonnig ist, wird angegrillt!) Ich habe da nichts gegen, freue ich mich doch darüber im Garten  zu sitzen und ENDLICH wieder die Sonne zu genießen. Der Frühling ist einfach MEINE Jahreszeit. Natürlich hat jede Jahreszeit ihren Reiz und Grund, aber mir schlägt der Winter oft auf´s Gemüt und ich friere ständig.....

Das ist ja jetzt zum Glück hoffentlich vorbei!


Wie im letzten Jahr habe ich meine türkisen Flaschen ausgepackt und freue mich wieder über die strahlenden Farben. Da geht es mir direkt besser!!!



Die ersten Hortensien im Baumarkt eingepackt...sie dürfen drinnen bleiben, friert es doch nachts auch noch.




Auch das neue Ball-Glas reflektiert die Sonne so schön, dass ich einfach nur gute Laune bekomme!








Verliebt habe ich mich in das Hasen-Kissen.....da laufe ich durch den D., sehe das Kissen und denke "Ohhhhhhhhhhhh...........das muss ich haben.....!" Der Verstand schaltet sich ein: "Du hast doch so viele Kissen...!".....Also gehe ich weiter. Auf dem Rückweg zur Kasse wieder "Ohhhhhhh....."..und
schwach geworden. Hilft ja nix, wenn man sich verliebt. Der Hase ist einfach Zucker. Und obwohl ich im Hasenhäuschen lebe, heißt das nicht zwangsläufig, dass hier viele Hasen zu finden sind. Eigentlich nur zwei. Mein Mann und ich. Irgendwie heißt er vom ersten Tag an "Hase" (ja, auch in der Öffentlichkeit....er hat sich daran gewöhnt...;-) und ich  auch, von daher wohnen wir im Hasenhaus.




Obwohl mein Mann, also Herr Hase, bei Anblick des Kissens nur meinte: "Wir haben doch einen Hirsch? Und ein Eichhörnchen? Wofür brauchen wir jetzt einen Hasen?"




Da kann ich nur die Augenbrauen hochziehen. Hirsch und Eichhörnchen gehören ja wohl definitiv zur Herbst-Winter-Deko. Und die ist jetzt in der Schublade.

Und Hase ist Frühling. Ist doch klar, oder?!


 Wie genießt Ihr die ersten Frühlingstage? Sitzt ihr im Garten und esst Eis? Buddelt ihr den halben Garten um? Oder seid ihr - wie ich - im Frühlings-Streich-Fieber?
Mehr dazu im nächsten Post....


Habt eine tolle "morgens-zwitschern-wieder-die-Vögel-und-abends-ist-es-länger-hell-Zeit"!

Liebe Grüße aus dem Hasenhäuschen,

Eure


Mittwoch, 4. März 2015

Ich brauch Farbe!

Hallo meine Lieben,

seid Ihr noch da....? Nur ein Post im Februar.....die Zeit fliegt, ich war schon wieder krank und kam zu nix. Die Grippe hatte mich erwischt und ich konnte nicht mehr aufstehen. So schlimm hatte ich es noch nie...(zumindest nicht in den letzten Jahren)...aber ich möchte Euch nicht mit Krankheitsgeschichten langweilen, sondern Farbe in den Alltag bringen!

Und sobald die Weihnachtsdeko verstaut ist, und es nach Karneval Richtung Frühling geht, brauche ich FARBE! Und die erste Osterdeko zieht ein. Dieses Jahr finde ich diese einfachen Schoko-Eier, die ich schon als Kind im Osternest hatte, besonders schön. Irgendwie retro.;-) Und machen gute Laune! 






So mische ich dieses Jahr bunte Farben mit Naturmaterialien. Nach dieser grauen Zeit brauche ich dringend etwas fürs Gemüt. Ich hoffe ja, dass bald auch draussen wieder Farbe zu sehen ist. Am besten blauer Himmel.

Die Sternen-Eier sind noch vom letzten Jahr. Ich habe sie einfach vorsichtig bestempelt. Für dieses Jahr habe ich noch einige andere Ideen, die ich ausprobieren werde. Ich zeige sie Euch dann, sobald sie fertig sind.





Außerdem kaufe ich zur zeit jede Menge Tulpen! Die leider vom Kater immer aus den Vasen gezerrt werden, deshalb viele Tulpen in eine Vase, dann geht es nicht so leicht....








Wie ist es bei Euch, auch schon Osterdeko aus dem Keller geholt oder seid Ihr noch im Winter-Status?













So, ich warte dann mal auf den Frühling ......


liebe Grüße aus dem Hasenhäuschen!

Eure