Donnerstag, 2. Juni 2016

Aus weiß mach grau.


Hallo Ihr Lieben,

passend zum Wetter heute mal ein Post in grau....ähhh, gestern war Sommeranfang und der Sommer hat es noch nicht gemerkt...statt dessen Dauerregen und Unwetterwarnungen. Es ist unglaublich, wenn man die Bilder von den Wassermassen, die durch die Strassen fließen, sieht. Und macht mir Angst vor der Zukunft, sollen doch die Unwetter durch die Klimaerwärmung immer weiter zunehmen....

Da wir in zwei Monaten umziehen müssen, sortiere ich hier weiterhin aus wie eine Wahnsinnige....am Anfang fiel es mir noch rech schwer, inzwischen ist es eine Erleichterung. Und so kam ich dazu, zu überlegen, was mit den alten weißen, fleckigen Tischdecken passieren sollte....weg damit? Nochmal mitschleppen?








Bei Joanna hatte ich vor einiger Zeit einen Post über´s Einfärben gelesen, und da ich sowieso eine dunkle Tischdecke haben wollte, hab ich es einfach mal selbst ausprobiert....ich bin da immer sehr skeptisch, weil ich Angst habe, die Farbe nie wieder aus der Waschmaschine zu bekommen und wir hier alle nur noch in grauen Klamotten herumlaufen müssen....



Ich habe mir das Dylon-Pulver in Antique grey bestellt und erstmal mit einem alten Bettlaken angefangen. Das Ergebnis finde ich super, es ist zwar nicht ganz grau, sondern eher blau-grau, aber trotzdem sehr schön!!!!






Und so habe ich wieder etwas recycelt und eine tolle Tischdecke für weißes Geschirr....Flecken, die bereits AUF der Decke waren, sieht man natürlich immer noch leicht, aber das stört mich nicht.


Jetzt überlege ich alte Bettwäsche einzufärben.....vielleicht in größerer Menge, damit das grau heller und zarter wird....ich werde berichten.


Habt Ihr auch schon mal etwas eingefärbt? Wie sind eure Erfahrungen damit??




Und hat jemand eine Idee, wie ich meine ganzen Gartenmöbel in einen Handtuchgarten bekomme, der nur noch 1/3 so groß ist..? Ab Sommer werden wir in einem kleineren Reihenhaus wohnen.....wie vor einiger Zeit erzählt, hat unser Vermieter Eigenbedarf angemeldet und wir müssen schweren Herzens aus diesem Haus hier heraus. Eine traurige Situation, war das Haus hier 5 Jahre unser Zuhause. Meine Kinder waren 6 und 2, als wir hier eingezogen sind und wir verbinden viele schöne Erinnerungen damit. So ein Haus in Köln zu finden, war und ist schwer.


Nun versuchen wir das Beste daraus zu machen.Und wir haben zumindest ein Haus in dem Viertel gefunden, wo wir unbedingt hin wollten! Wer weiß was die Zukunft bringt.

Den Post verlinke ich heute mal bei Moni von Lady Stil, die am Deko-Donnerstag immer tolle Ideen sucht!!

Habt eine schöne Zeit und bleibt von den Wassermassen verschont!!!

Liebe Grüße,

Diana